Albinismus

Projektnummer: PFAU03

Projektstatus: abgeschlossen, wird bei Bedarf wieder aufgenommen

 

Bei unserem ersten Besuch 2012 gab es in der Schule ein Kind mit Albinismus. Das Mädchen Raycroft Munga ging in die 7. Schulstufe, und wir brachten für sie eine spezielle Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor aus Österreich mit.
Raycroft sieht sehr schlecht, hatte aber sehr gute Leistungen in der Schule. Sie benötigte eine Behandlung durch einen Augenarzt im sechs Stunden entfernten Bulawayo. Eine lokale Organisation, CAPERNAUM- TRUST, bezahlte ihr zwar die Behandlung, aber nicht den Transport nach Bulawayo. Deshalb haben wir über den PFAU-Verein den Transport für sie und eine Begleitperson (US-$ 60,-) übernommen.


Im März 2013 hatte Raycroft eine ärztliche Untersuchung und besitzt seitdem auch eine neue Brille.
Weiters hat der PFAU-Verein durch Spenden eine Lupe an Raycroft übergeben können. Dadurch konnte sie die Schulunterlagen besser lesen, und die Schule musste nicht sämtliche Schultexte vergrößert kopieren. Mittlerweile besucht Raycroft die Secondary School in Kariyangwe.

 

Auch in Zukunft werden wir Kinder mit Albinismus besonders unterstützen, da diesen Menschen aufgrund ihrer Auffälligkeit ein schwierigerer Start ins soziale Gefüge erwartet.

 

Raycroft Munga mit neuer Brille © PFAU
Raycroft Munga mit neuer Brille © PFAU